Mit Gerstengras zu Fitness und Muskelkraft

Der Markt für Superfood nimmt in Deutschland mittlerweile fast schon amerikanische Dimensionen an. Immer mehr Neuigkeiten und immer mehr Ernährungsformen drängen auf den Markt und werden über das Internet vertrieben. Heute stellen wir euch Weizen- und Gerstengrassaft und die entsprechenden Kapseln vor und erklären, was dahintersteckt.

Grassaft zur Stärkung vor dem Training

Gerstengras kann auch bei einer veganen Ernährung als Energielieferant eingesetzt werden.Weizen- und Gerstengrassaft stellt keine Neuerung im eigentlichen Sinn dar, weil es diese natürliche Saftform für Beobachter der vegetarischen und veganen Lebensform schon seit Jahrzehnten gibt. Das besondere daran sind die vielen Inhaltsstoffe, die die jung geernteten Gräser enthalten. Neben vielen verschiedenen Vitaminen (A, C, E, K, B6) enthält Weizen- und Gerstengras auch einige Mineralien und Spurenelemente wie Eisen, Zink, Kupfer oder Mangan. Dabei kann man den Saft in verschiedenen Darreichungsform bestellen: Neben Klassikern wie Kapseln oder auch Pulver gibt es den Saft auch als Eiswürfel, die man beispielsweise in einem Glas Wasser ganz einfach auftauen kann und zu einem Powersmoothie verarbeiten kann.

Kohlenhydratlieferanten bewusst einsetzen

Bei bis zu 37 Prozent Kohlenhydraten merkt man als ernährungsbewusster Sportler schnell, dass sich Weizen- und Gerstengrassaft vor allem als Energielieferant vor dem Training und dem Wettkampf eignet. Geschmacklich orientiert sich der Saft natürlich an den klassischen jungen Weizen- bzw. Gerstenhalmen, bei der Energiemenge reichen aber auch schon kleine Mengen aus, um für einen positiven Effekt in kürzester Zeit zu sorgen. Man sollte den Weizen- und Gerstengrassaft oder auch die entsprechenden Kapseln im Training testen, bevor man ihn vor einem Wettkampf zu sich nimmt. Im Internet kann man sich vegane Bio Gerstengras Kapseln ganz einfach bestellen und diese dann entsprechend mit Wasser einnehmen.

Power für Ausdauersportarten

Die Mischung aus Vitaminen, Mineralien und Kohlenhydraten wird im Körper schnell in Energie umgewandelt. Dabei sind Gerstengras Kapseln gerade für Ausdauersportarten eine optimale ernährungstechnische Ergänzung und eignen sich vor allem circa 20 bis 30 Minuten vor Trainings- oder Wettkampfbeginn. Wenn die natürlichen Kohlenhydrate vom Körper verstoffwechselt wurden, können Energieriegel oder süße Power-Gels weiterhelfen und so der Unterzuckerung, dem sogenannten Hungerast, zuvorkommen. Grassäfte und -kapseln lassen sich also bei guter Verträglichkeit im Radsport, in Laufsportarten oder auch beim Langlauf im Winter einsetzen.

Wacher durch den Alltag

Abgesehen von den Einsatzmöglichkeiten im sportlichen Bereich, kann man die Graskapseln aber natürlich auch ohne weiteres im normalen Alltag einsetzen. Gerade wenn nicht viel Zeit für eine ausgiebige Mahlzeit ist, stellen die Kapseln eine brauchbare Alternative dar. Im Arbeits- und Familienalltag kann das durchaus zu einer höheren Produktivität und weniger Müdigkeit führen. Denn anders als eine fettige Mahlzeit belasten Weizen- und Gerstengraskapseln den Magen-Darm-Trakt kaum und verhindern so die klassische postprandiale Müdigkeit, also das typische Tief nach dem Mittagessen. Die neu gewonnene Kraft und Ausdauer lassen sich im Arbeitsleben und auch bei den alltäglichen Aufgaben sinnvoll nutzen und können für weniger Belastung des Körpers und Geistes sorgen. Ausprobieren lohnt sich also, denn Entlastung kann wohl beinahe jeder gut gebrauchen.

Bild: 9comeback / FreeDigitalPhotos.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*