Rezension: „Checkliste Gynäkologie“

Seit April 2022 im Buchhandel erhältlich: Die Checkliste Gynäkologie des Thieme-VerlagsDie letzte Checkliste Gynäkologie und Geburtshilfe von Thieme datiert aus dem Jahr 2005. Eine Aktualisierung war also längst überfällig. Seit April dieses Jahres gibt es nun die neue Checkliste Gynäkologie. Was die bietet, haben wir für Euch herausgefunden.

Zielgruppe

Das Buch eignet sich durch den Aufbau als Checkliste für den Einsatz im Klinikalltag als Assistenzarzt. Aber auch schon im Studium kann man das Buch zum Beispiel bei gynäkologischen Famulaturen oder im PJ verwenden.

Aufbau / Didaktik

Das Buch gliedert sich in 5 farblich markierte Themengebiete, um die Suche nach Schlagwörtern zu erleichtern und eine gute Orientierung zu ermöglichen. Hierbei handelt es sich um allgemeine Maßnahmen, diagnostische Methoden in der Gynäkologie, Leitsymptome und -befunde, Krankheitsbilder sowie therapeutische Verfahren der Frauenheilkunde. Die farblich hervorgehobenen Bereiche sind wiederum in einzelne Kapitel gegliedert, in denen die Inhalte jeweils stichpunktartig unter Unterüberschriften genannt und erklärt werden. Abbildungen und Schemazeichnungen gehören genauso zum Textbild wie Tabellen.

Inhalt

Die Checkliste Gynäkologie leitet sich wesentlich von dem großen Bruder aus dem Hause Thieme, dem ca. 800 Seiten umfassenden und 2021 erschienen Buch „Referenz Gynäkologie“ ab. Viele Kapitel wurden in der Checkliste leicht modifiziert und neu verpackt, wobei laut Autoren ein Fokus auf der Hormonersatz- und Schmerztherapie liegt. Einzelne Unterkapitel sowie das große Kapitel „prämaligne und maligne Krankheitsbilder“ wurden dabei nicht in die Checkliste übernommen, sodass es hier eher um infektiöse und benigne Krankheitsbilder geht. Generell eignen sich die Inhalte gut zum Nachschlagen oder kurzen Resümieren, da sie teils in Stichpunkten zusammengefasst sind und wenig um den heißen Brei herumgeredet wird.

Fazit

Nach 17 Jahren gibt es endlich wieder eine Checkliste Gynäkologie und die bietet viele Informationen im handlichen und alltagstauglichen Format, so wie sich das für eine Checkliste gehört. Die Inhalte findet man in ähnlicher Form zwar auch im Lehrbuch „Referenz Gynäkologie“, dieses ist mit ca. 260 Euro um einiges teurer. Allerdings darf man deshalb auch nicht erwarten, dass die Checkliste zu jedem wichtigen gynäkologischen Krankheitsbild Informationen enthält, das Buch zielt eher auf die Vermittlung entscheidender Grundpfeiler der manuellen und apparativen gynäkologischen Diagnostik ab und bietet zusätzlich noch Basisinfos zu Leitsymptomen und einigen entzündlichen und gutartigen Erkrankungen. Wenn man diesen Ansatz im Kopf behält, wird man mit dieser Checkliste Freude haben.

Kurzinfo

Autor(en):Tanja Fehm, Achim Rody, Peyman Hadji, Erich-Franz Solomayer
Verlag:Thieme
Auflage:1.
Erscheinungsdatum:04 / 2022
Seitenanzahl:592
Abbildungen:
228
Preis:59,99 €

Checkliste Gynäkologie

6.7

Inhalt

6.5/10

Verständlichkeit

8.0/10

Übersichtlichkeit

7.0/10

Layout

6.3/10

Preis-Leistungs-Verhältnis

5.5/10

Positiv

  • Gebündelte Informationen stichpunktartig zusammengefasst
  • Übersichtliches und handliches Taschenformat

Negativ

  • Wesentliche maligne Erkrankungen werden ausgelassen

One Reply to “Rezension: „Checkliste Gynäkologie“”

  1. Inhalt

    5.5

    Verständlichkeit

    7

    Übersichtlichkeit

    5

    Layout

    3.5

    Preis-Leistungs-Verhältnis

    3

    Ich muss mich sehr bedanken, da es von dem Buch ansonsten bisher kaum Rezensionen gibt;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*