Rezension: „Duale Reihe Anamnese und Klinische Untersuchung“, 7. Auflage

Unsere Buchrezension des Lehrbuchs Duale Reihe Anamnese und Klinische Untersuchung (Thieme).Die Duale Reihe Anamnese und klinische Untersuchung ist längst ein Standardwerk für das Medizinstudium. Was sich in der seit April 2022 erhältlichen 7. Auflage geändert hat und ob sich das Buch für Medizinstudenten lohnt, sagen wir Euch.

Zielgruppe:

Wie schon die Vorauflagen, ist das Buch für Medizinstudenten nach dem Physikum konzipiert. Blockpraktika, Famulaturen, das PJ sowie vor allem die sogenannten OSCEs („Objective Structured Clinical Evaluation“) sind die besten Einsatzgebiete für diese Duale Reihe.

Aufbau / Didaktik:

Insgesamt ist das Buch in 4 Teile aufgebaut: Teil A sorgt für die Grundlagen der Arzt-Patienten-Beziehung und gibt in 6 Kapiteln allgemeine Informationen zur Anamnese und klinischen Untersuchung. Teil B widmet sich auf ca. 50 Seiten eindrucksvollen Blickdiagnosen. Teil C geht in 12 Kapiteln auf die spezielle Untersuchung der verschiedenen Organe ein und beleuchtet außerdem die Untersuchung von Kindern und Bewusstlosen. In Teil D, dem Anhang, finden sich wichtige Laborparameter – Vom Aufbau her gibt es also keine großen Neuerungen im Vergleich zur 6. Auflage des Buches.

Inhalt:

An der sehr guten Qualität der Texte hat sich erwartungsgemäß nichts geändert, diese sind weiterhin leicht verständlich und einprägsam geschrieben. Wie üblich wurden die Inhalte aktualisiert. Zudem wurden die online abrufbaren Herztöne und -geräusche technisch optimiert und wie schon früher auf der damals mitgelieferten CD gibt es wieder Untersuchungsvideos, die allerdings zeitgemäß online in der eRef-Bibliothek oder bei via medici abgerufen werden können. An den entsprechenden Stellen finden sich im Buch QR-Codes, über die man das Audio- oder Videomaterial direkt auf dem Tablet oder Smartphone aufrufen kann. Wer Lust auf weiterführende Infos zur Geschichte der Auskultation und Perkussion hat, wird in der aktuellen Auflage ebenfalls fündig.

Fazit:

Die 7. Auflage der Dualen Reihe Anamnese und Körperliche Untersuchung beinhaltet zwar keine innovativen Neuerungen, aber das muss sie auch gar nicht, denn um die zentralen Kernpunkte dieser grundlegenden klinischen Fähigkeiten für den Arztberuf zu erlernen, gibt es in Deutschland wohl kaum ein besseres Buch. Wer sich das Buch zu Gemüte führt und das Gelernte dann noch mit Kommilitonen übt, dürfte keine Berührungsängste beim Patientenkontakt haben und natürlich auch die Untersuchungsprüfungen („OSCEs“) sowie das 3. Staatsexamen ohne Weiteres meistern.

Kurzinfo:

Autor(en):Hermann S. Füeßl, Martin Middeke
Verlag:Thieme
Auflage:7.
Erscheinungsdatum:04 / 2022
Seitenanzahl:552
Abbildungen:
680
Preis:59,99 €

Duale Reihe Anamnese und Klinische Untersuchung, 7. Auflage

9.2

Inhalt

10.0/10

Verständlichkeit

10.0/10

Übersichtlichkeit

9.0/10

Layout

9.0/10

Preis-Leistungs-Verhältnis

8.0/10

Positiv

  • Klare, übersichtliche Struktur
  • Audio- und Videoinhalte online abrufbar
  • Perfekt zum Lernen vor OSCEs oder dem dritten Staatsexamen

Negativ

  • Preis wurde im Vergleich zur Vorauflage angehoben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*