Rezension: „Chemie für Mediziner, 10. Auflage“

Der sogenannte Zeeck gilt als Standardwerk für Medizinstudenten. Doch was ist neu in der 10. Auflage?Chemie wird von nicht wenigen Medizinstudenten als erste Hürde des Studiums wahrgenommen. Manchmal liegt das auch daran, dass Studenten das Fach vor dem Abitur noch abgewählt haben. Seit August 2020 gibt es das Lehrbuch „Chemie für Mediziner“, auch als Zeeck bekannt, in der 10. Auflage. Doch was gibt es neues in dieser Auflage? Und lohnt sich das Buch oder tut es auch ein gebrauchtes Exemplar auf dem Bücherflohmarkt? Wir verraten es Euch.

Zielgruppe

Das Buch ist weiterhin für Mediziner und Zahnmediziner der Vorklinik konzipiert und setzt auch in der 10. Auflage wenig chemisches Grundverständnis beim Leser voraus, was Studenten zu Gute kommt, die das Fach entweder abgewählt haben oder deren Abi schon ein paar Jahre her ist.

Aufbau / Didaktik

Die Neuauflage ist sowohl ähnlich lang und besteht auch weiterhin aus 23 Kapiteln, die grob in allgemeine, anorganische und organische Chemie unterteilt sind. Auch die Aufteilung der einzelnen Kapitel mit Orientierungskästchen, Tabellen, Checklisten und Übungsaufgaben entspricht dem der 9. Auflage von Chemie für Mediziner. Die medizinischen Bezüge wurden im Vergleich nochmal ausgebaut und am Ende des Buches werden die wichtigsten funktionellen Gruppen nun in einer Übersicht dargestellt. Außerdem können über QR-Codes neue digitale Inhalte abgerufen werden.

Inhalt

Bei diesen Inhalten handelt es sich um insgesamt 20 Youtube-Videos, in denen mittels Grafiken Erklärungen zu bestimmten chemischen Vorgängen und Prozessen geliefert werden (sog. audiovisuelle Lernhilfen). Neben dem Text findet man immer wieder auch weitere QR-Codes, über die man kurze Animationen kleiner Maskottchen abrufen kann, wobei uns zur Wertschätzung dieser „Neuerung“ leider der kindliche Humor zu fehlen scheint. Ansonsten wurden die Texte komplett überarbeitet, das fällt dem Leser aber nicht direkt auf.

Fazit

Als „Klassiker der Vorklinik“ ist der Zeeck auch in der 10. Auflage absolut empfehlenswert, um keine Probleme mit den Kurs- und Klausurinhalten zu bekommen und somit eine solide Grundlage für die Biochemie und das Physikum zu haben. Die überarbeiteten Texte, weitere klinische Bezüge sowie die neuen digital abrufbaren Erklärungen sind alles schöne kleine Gimmick, wer jedoch bereits die 9. Auflage besitzt oder sie günstig gebraucht erwerben kann, wird deshalb mit dem Zeeck nicht weniger gut lernen können. 3 Euro Preisaufschlag für die Neuauflage sind übrigens im Vergleich zu anderen Büchern unterdurchschnittlich und tut dem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis keinen Abbruch.

Kurzinfo

Autor(en):Axel Zeeck, Stephanie Grond, Sabine Cécile Zeeck
Verlag:Elsevier
Auflage:10.
Erscheinungsdatum:08 / 2020
Seitenanzahl:528
Abbildungen:
704
Preis:39,00 €

Chemie für Mediziner, 10. Auflage

8.9

Inhalt

9.0/10

Verständlichkeit

9.5/10

Übersichtlichkeit

9.0/10

Layout

8.0/10

Preis-Leistungs-Verhältnis

9.0/10

Positiv

  • Eingängige Erklärungen
  • Sehr gute Abbildungen
  • Trotz 3 Euro Preisaufschlag im Vergleich zur Vorauflage immer noch ein studentenfreundlicher Preis

Negativ

  • Weiterhin reicht auch die 9. Auflage des Buches zum Lernen aus
  • Weiterhin mehr Rechenbeispiele wünschenswert

One Reply to “Rezension: „Chemie für Mediziner, 10. Auflage“”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*