Rezension: „Kurzlehrbuch Innere Medizin, 4. Auflage“

Seit September 2021 gibt es das Kurzlehrbuch Innere Medizin (Thieme) in der 4. Auflage.Nach etwas mehr als 6 Jahren wurde das Kurzlehrbuch Innere Medizin aus dem Hause Thieme mal wieder neu aufgelegt. Welche Neuerungen im Vergleich zur 3. Auflage des Buches umgesetzt wurden und ob sich der Kauf lohnt, erfahrt ihr hier.

Zielgruppe

Auch die 4. Auflage des Kurzlehrbuchs Innere Medizin richtet sich an Medizinstudenten des klinischen Studienabschnitts, die einen guten Überblick über das große Feld der Inneren Medizin bekommen oder vor / während der Famulatur oder dem PJ-Tertial nochmal etwas nachlesen möchten. Auch zur Prüfungsvorbereitung oder vorlesungsbegleitend kann das Kurzlehrbuch eingesetzt werden.

Aufbau / Didaktik

An der Kapiteleinteilung hat sich im Grunde nicht viel geändert: Das „Kurzlehrbuch Innere Medizin“ gliedert sich in 12 Kapitel, die die einzelnen Gebiete des großen Faches behandeln. So umfasst das Buch von der Kardiologie, Angiologie, Hämatologie, Pneumologie, Gastroenterologie über die Endokrinologie, Nephrologie und Immunologie bis hin zur Rheumatologie, Infektiologie und internistischen Intensivmedizin ein breites Spektrum auf den 696 Seiten. In jedem Kapitel wird erst einmal auf die jeweiligen Leitsymptome und die diagnostischen Methoden hingewiesen, bevor spezifische Krankheitsbilder erklärt werden.

In der neuen Auflage wurden tatsächlich ein paar Abbildungen weniger verwendet, obwohl das Buch ca. 30 Seiten länger ist. Auf diesen zusätzlichen Seiten wurden einige Fakten hinzugefügt wie beispielsweise auch etwas zu Covid-19. Weiterhin sind Fallbeispiele optisch hervorgehoben und leiten jedes Kapitel ein. An den  sogenannten „Key Points“, Merke-Kästen, Tabellen und Praxistipps hat sich seit der letzten Auflage nicht viel getan.

Inhalt

Wie der Name schon erahnen lässt, gibt das Kurzlehrbuch einen Überblick über die meisten Bereiche der Inneren Medizin. Das gibt einem eine solide Grundlage für die praktische Anwendung in Famulatur, PJ oder am Anfang des Berufslebens. Detailwissen muss man sich erwartungsgemäß aus dickeren Büchern holen

Fazit

Nach mehr als 6 Jahren wurde das Kurzlehrbuch Innere Medizin auf den neuesten Stand der Wissenschaft gebracht und um ca. 30 Seiten erweitert. Das zuletzt aktualisierte modernere Design ist vom Grundsatz her geblieben und auch die Grundausrichtung des Kurzlehrbuchs hat sich nicht geändert, was aber ja bei einem guten Buch auch nicht sein muss. Wie üblich wurde auch der Preis der 4. Auflage wieder erhöht, diesmal um über 10 Euro, was einer jährlichen Verteuerungsrate von ungefähr über 4 Prozent entspricht. Wer auf die allerneuesten Daten der Wissenschaft verzichten kann, fährt also auch mit der guten alten Vorauflage sicher. Wer trotzdem lieber die neue Auflage kaufen möchte, macht auch nichts falsch.

Kurzinfo:

Autor(en):Hanns-Wolf Baenkler, Robert Bals, Hartmut Goldschmidt, Johannes-Martin Hahn, Martin Hinterseer
Verlag:Thieme
Auflage:4.
Erscheinungsdatum:09 / 2021
Seitenanzahl:696
Abbildungen:
459
Preis:52,99 €

Rezension: "Kurzlehrbuch Innere Medizin, 4. Auflage"

8.3

Inhalt

9.0/10

Verständlichkeit

8.5/10

Übersichtlichkeit

8.0/10

Layout

9.0/10

Preis-Leistungs-Verhältnis

7.0/10

Positiv

  • Auf dem neuesten Stand der Wissenschaft
  • Modernes Design

Negativ

  • Über 10 Euro teurer als die Vorauflage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*